Mops 'sche Allüren
Farben des Mopses
Mops Welpen 2018
Mops Welpen 2017
Mops Welpen 2016
Mops Welpen 2015
Mopswelpen 2014
Mops - Welpen 2013
Mops - Welpen 2012
Mops - Welpen 2011
Mops - Welpen 2010
Mops - Welpen 2009
Mops - Welpen 2008
Mops - Welpen 2007
Mopswelpen 1
Mopswelpen 2
Mopswelpen 3
Mopswelpen 4
Mopswelpen 5
Mopswelpen 6
Mopswelpen 7
Mopswelpen 8
Mops Bilder 2
Mops Bilder 3
Mops Bilder 4
Mops Bilder 5
Mops Bilder 6
Mops Bilder 7
Mops Bilder 8
Mops Bilder 9
Mopsbilder 10
Mopsbilder 11
Mopsbilder 12
Mopsbilder 13
Mopsbilder 14
Mopsbilder 15
Mopsbilder 16
Mopsbilder 17
Mopsbilder 18
Mopsbilder 19
Mopsbilder 20
Mopsbilder 21
Mopsbilder 22
Mopsbilder 23
Mopsbilder 24
Mopsbilder 25
Mopsbilder 26
Mopszucht Bilder 28
Mopszucht Bilder 29
Mopszucht Bilder 30
Mops-Kunst PugArt
Inhaltsverzeichnis
Allgemeinmedizin
Augenerkrankungen
Belastungstest Mops
Bewegungsapparat
Ernährung
Gynäkologie
Hauterkrankungen
Infektionsmedizin
Mikrobiologie
Molekularmedizin
Mycoplasmose
Oxphos-Erkrankungen
Röntgenbilder Pugnax
ZNS und PNS
Zuchtphilosophie
Mops Belastungstest

Als Belastungstest versteht man beim Mops eine Überprüfung seiner Kondition. Diese Überprüfung kann auf verschiedene Weise erfolgen. In der Regel hat man derzeit einfachheitshalber eine Wegstrecke von 1 Kilometer gewählt, die der Mops in einer bestimmten Zeit (meist innerhalb von 10 oder 11 Minuten) zu absolvieren hat. Danach wird die Herzfrequenz gemessen und die Atmung kontrolliert. Möpse, die diesen Belastungstest bestehen, können demnach zur Zucht zugelassen werden. Verschiedene Universitäten der Veterinärmedizin haben sich dieses Testes zugewandt und seine Aussagekraft über die tatsächliche Belastbarkeit des Hundes, bzw. über seine Gesundheit wissenschaftlich exakt ausgewertet. Ausnahmslos kamen alle damit beschäftigten med. Fakultäten zu dem selben Ergebnis. Das Ausführlichste dazu ist hier vermerkt :

Aussagekraft eines Belastungstestes :



Belastungstest-Auswertung [1.640 KB]



In den Studien und vergleichenden Untersuchungsergebnissen damit beschäftigter Universitäten und Kliniken konnte nicht bestätigt werden, ob der, einem Belastungstest unterzogene, Proband tatsächlich an BAS (Brachycephalsyndrom) leidet. Eine Aussage über den einheitlichen Gesundheitszustand eines, diesem Test unterzogenen, Mopses ist nicht möglich und bedarf zur exakten Abklärung separater, medizinischer Prüfungen auf die jeweilige genetische Problematik.



Bezüglich des Belastungstestes kamen einheitlich alle damit beschäftigten Universitäten zu dem zwingenden Schluss, dass Möpse mit weggezüchtetem Fang, vorzugsweise Nasenrücken, ausnahmslos ein Sauerstoffdefizit gegenüber deren Mischungen mit deutlich betontem Fang aufweisen. Retromöpse allerdings sind Mischungen zwischen Vertretern der Brachycephalie und Dolichozephalie, deren Endprodukte wiederum nach Forschungsstudien zu nervalen Schäden neigen, da die größere Hypophyse der Brachycephalen im schmäleren Stirnschädel der Dolichozephalen weniger Platz findet. Aus diesem und anderen Gründen sind in Österreich Designerrassen, wie Retromöpse, per Strafe verboten. Folglich sind in der Zucht Extreme zu vermeiden, bzw. der Schädelanatomie der Platz zu bieten, den ein Hund benötigt, damit es nicht zu Stenosen der oberen Atmenwege aufgrund mißverstandener Zuchtstrategien und Modetrends kommt.

Nun ist aber der Mops Modehund, mit allen damit verbundenen, negativen Facetten und wie bei Modehunden gehäuft üblich, befindet sich damit die Zucht dieser Rasse nicht mehr nur in Händen von Experten, sondern gehäuft von ahnungslosen und desinteressierten Vermehrern. Leider zieht der Mops nicht mehr nur Liebhaber seines eigenwilligen und charismatischen Charakters an, sondern aufgrund seines, unter Hunden, exotischen Exterieurs auch jene Geister, die diesen Hund zur Unterstreichung und Selbstdarstellung ihrer Person öffentlich und leider auch produktiv missbrauchen. Die eigentliche Problematik dieser Rasse ist nicht primär die Atmung, sondern das Auge. Ist die Orbita Oculi zu flach ausgebildet, wird es unweigerlich zu Folgeerkrankungen des Auges kommen. Diese finden Sie unter : Augenerkrankungen und die diesbezüglichen, wertvollen Arbeiten der Veterinärmedizinischen Universität Wien, in Zusammenfassung der mehrjährigen Studie am Mopsauge, unter : Mopsauge - Veterinärmedizinische Universität Wien . Weiters sind beim Mops auf nachfolgende Erkrankungen zu achten und von gewissenhaften Zuchten zu prüfen, damit belastete Tiere nicht in die Reproduktion gelangen : Mops Krankheiten .



Gesundheit Inhaltsverzeichnis Mopswelpen aktuell