Mops 'sche Allüren
Farben des Mopses
Mops Welpen 2018
Mops Welpen 2017
Mops Welpen 2016
Mops Welpen 2015
Mopswelpen 2014
Mops - Welpen 2013
Mops - Welpen 2012
Mops - Welpen 2011
Mops - Welpen 2010
Mops - Welpen 2009
Mops - Welpen 2008
Mops - Welpen 2007
Mopswelpen 1
Mopswelpen 2
Mopswelpen 3
Mopswelpen 4
Mopswelpen 5
Mopswelpen 6
Mopswelpen 7
Mopswelpen 8
Mops Bilder 2
Mops Bilder 3
Mops Bilder 4
Mops Bilder 5
Mops Bilder 6
Mops Bilder 7
Mops Bilder 8
Mops Bilder 9
Mopsbilder 10
Mopsbilder 11
Mopsbilder 12
Mopsbilder 13
Mopsbilder 14
Mopsbilder 15
Mopsbilder 16
Mopsbilder 17
Mopsbilder 18
Mopsbilder 19
Mopsbilder 20
Mopsbilder 21
Mopsbilder 22
Mopsbilder 23
Mopsbilder 24
Mopsbilder 25
Mopsbilder 26
Mopszucht Bilder 28
Mopszucht Bilder 29
Mopszucht Bilder 30
Mops-Kunst PugArt
Inhaltsverzeichnis
Allgemeinmedizin
Augenerkrankungen
Belastungstest Mops
Bewegungsapparat
Ernährung
Gynäkologie
Hauterkrankungen
Infektionsmedizin
Mikrobiologie
Molekularmedizin
Mycoplasmose
Oxphos-Erkrankungen
Röntgenbilder Pugnax
ZNS und PNS
Zuchtphilosophie
Mopswelpen 2018

aktuelle Mitteilung über die Mopszucht 2018 :

WURFMELDUNG : am 05.06.2018 gebar Canis Pugnax Regina Manukae nach Canis Pugnax Quid Pro Quo 1 Buben und 2 Mädchen. Bilder der jungen Familie finden Sie unter : Mops Welpen - C Wurf 2018

Canis Pugnax Tres Jolie und Canis Pugnax Okke wurden von Quid pro Quo gedeckt. Prachtvolle Mopskinder aus diesen bewährten Paarungen werden Mitte und Ende August erwartet.

Bilder der Eltern finden Sie gleich im Anschluss.





Österreichische Mopszucht 2018

Für 2018 sind in meiner Förderstätte zur Erhaltung des gesunden, österr. Mopshundes im Laufe dieses Jahres nachstehende Würfe geplant und werden im späteren Frühjahr und Frühsommer die ersten Welpen aus Regina Manukae und Xia Deluxe erwartet. Okke wird wieder im Sommer Welpen führen und Schönchen Goldhaar und Tres Jolie im Herbst und Winter 2018. Die Eltern sind bezüglich aller genetischen Besonderheiten der Rasse medizinisch geprüft und werden auch die Welpen vor Abgabe bezüglich einer gesunden Atmung, sportlichen Kondition und des Allgemeinbefindens medizinisch kontrolliert und auch geröntgt, sodass für Nachkommen Freiheit von Wirbelsäulenproblemen (Keilwirbelbildung, Gelenksproblemen), Freiheit von Atemwegstenosen oder Herzvergrößerung garantiert werden können. Ebenfalls wird im Kaufvertrag garantiert, dass die Welpen nicht an der gefährlichen Pug Dog Encephalitis erkranken, da die Gene für diese Erkrankung in dieser österreichischen Zuchtfamilie fehlen, und ausschließlich über ein gesundes Mikrobiom verüfgen (Laborkontrollen ebenfalls garantiert). Canis Pugnax ist die einzige Zuchtstätte für diese Rasse mit diesem unfangreichen Untersuchungsprogramm. Selbstverständlich wachsen die Welpen im engsten, menschlichen, Verband bestens sozialisiert auf und werden keine Kosten und Mühen gescheut, auch die Nachkommen mittels sehr sorgfältiger Pflege und Formung ihres jungen Charakters, sowie optimaler Fütterung, auf ein gesundes, langes Mopsleben vorzubereitet. Canis Pugnax ist keine gewerbliche Mops-Stätte, sondern fördert den österr. Mops in gesunder Form, mit vorzüglichem Exterieur und liebenswerten Eigenschaften.

Folgende Mopshunde sind am Zuchtprogramm 2018 beteiligt :

Canis Pugnax Quid pro Quo (linkes Bild), Canis Pugnax Wermuth (Bildnis rechts)






Auf den Abbildungen darunter finden Sie von links nach rechts : Regina Manukae, Xia Deluxe, Okke, Schönchen Goldhaar und Tres Jolie







Im Herbst dieses Jahres ist auch die Paarung der beiden Erstlinge, Xia Deluxe (dzt. 22 Monate alt), links am Bild darunter und Wermuth (derzeit 2 Jahre jung), rechts darunter, geplant. Die Kinder dieser Paarung werden im Winter 2018 erwartet.





Alle Mopshunde sind äußerst sportiv mit sehr guter Atmung, vollkommen offenen Atemwegen, frei von Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen, frei von PDE, HD, PL, frei von Allergien, keine Anlage zu endokrinen Erkrankungen (keine erbliche Diabethes, keine erblichen Schilddrüsen-, Pankreas- oder Nierenerkrankungen), mit vollkommen gesundem Mikrobiom und Immunsystem. Es handelt sich um ausgesprochen liebenswerte Charaktere, um Menschenhunde par excellence.



Mops Welpen - C Wurf 2018

Canis Pugnax Regina Manukae gebar nach Canis Pugnax Quid Pro Quo am 05.06.2018 ausgesprochen kräftige Welpen : 1 Rüden und 2 Hündinnen



Manukae mit ihren 3 neugeborenen Kindern 























Manukae's Babys im Alter von 12 Tagen

sehr kräftige Welpen - das Geburtsgewicht wurde bereits nahezu verdreifacht.



Calimero, der Bub, Cocco Channel, Comtesse Cosima, die beiden Mädchen.
Mein dritter C-Wurf nach fast 3 Jahrzehnten Förderung der österreichischen Mopszucht.





an der Milchbar - volle Kraft voraus !!!



die Babys sind derzeit alle gleich schwer 



12 Tage auf der Welt 





Canis Pugnax Quid Pro Quo und Regina Manukae - die stolzen Eltern von Canis Pugnax Calimero, Cocco und Cosima



Der Mops - Welpe

Calimero, Cocco und Cosima sind heute, 21.06., 16 Tage jung. Die Äuglein waren bereits mit 14 Tagen geöffnet. Die Babys wiegen derzeit 75 dkg pro Stück - ein sehr schönes Gewicht für Mops-Säuglinge in diesem zarten Alter ! Die Junghündin Xia, derzeit zwei Jahre alt, hatte heute ihre erste Schulstunde in Sachen Mutterpflichten. Äußerst aufmerksam beobachtete Xia, wie die Kleinen an Manukae's Zitzen trinken und wie die Babys geputzt werden. Bald wird auch Xia eigene Kinder führen, unter Anweisung der erfahrenen Manukae. Es ist rührend, wie meine kleine Mopsfamilie eisern zusammenhält und jeder sich um den anderen kümmert. Mopshunde sind auch hier einzigartig im Charakter.

Für Mopswelpen sind nachstehende Untersuchungen heute sehr wesentlich :

tierärztliche Voruntersuchung :
bezüglich der Gelenke, des Allgemeinzustandes, worunter nicht nur der Ernährungszustand, das Verhalten und Temperament fällt, sondern verschiedene Beurteilungen u.a. auch die Begutachtung, dass keine Hernien vorliegen. Viele Mopswelpen, vor allem aus östlichen Ländern, zeigen Nabel- und Leistenbrüche, die später oder sofort chirurgischer Korrektur bedürfen;
der Augen, die keine Sekrete zeigen dürfen, mit klarer, weißer, Sklera, ohne Gefäßeinsprossung, was auf Entzündungen, Trockenauge oder auf persistierende Pupillarmembran, sowie auf ektopische Zilien hinweisen würde;
des Welpengebisses , wobei kein stark ausgebildeter Vorbiss vorliegen darf und keine Spalten des Ober- oder Unterkiefer;
des Haarkkleides und der Haut, um Ekzeme und juvenile Demodikose (Erbräude = T-Zell-Defekt) beim Welpen auszuschließen;

Röntgenuntersuchung des Welpen :
damit die Form der Wirbelsäule festgestellt wird und die Beschaffenheit der einzelnen Wirbelkörper, um Hemivertebra (Keilwirbelbildung) als Erbkrankheit auszuschließen. Brachyzephale Zwerghunderassen, auch der Mops, sind von diesem Problem betroffen und bringt hier die Röntgenuntersuchung einwandfreie Aufklärung. HV wird bereits embryonal angelegt und ist von Geburt an, wenn eine erbliche Disposition vorliegt, vorhanden und röntgenologisch nachweisbar, bzw. auszuschließen. Bei Interesse über diese verbreitete Erkrankung beim Hund finden Sie diese unter : Keilwirbelbildung - Hemivertebra ;
Röntgenuntersuchung der Atemwege (Luftröhre und große Bronchialäste), da beim Mops Engstellen der Trachea (der Luftröhre), sowie Verwachsungen im bronchialen Bereich zu Atembeschwerden führen. In aller Regel ist beim Mops nicht das Gaumensegel für Schweratmigkeit verantwortlich, sondern tracheale Stenosen und fehlende, oder missgebildete Durchgänge der Bronchialäste zur Lunge. Bei Verwachsungen der feinen Verästelungen würde dieses Lungenareal Verschattungen im Röntgen zeigen, da hier die Sauerstoffversorgung eingeschränkt oder unterbunden ist und das entsprechende Lungengewebe fibrös sklerodiert. Offene Atemwege, durchscheindendes, freies, Lungengewebe spricht für eine gesunde Kondition des Mopshundes.
Röntgenuntersuchung des Herzens, um eine angeborene, dilatative Cardiomyopathie (DCM) auszuschließen.

Obige Untersuchungen müssen auch von den Eltern vor Zuchtantritt beigebracht worden sein. Die Eltern müssen überdies bezüglich der tödlichen Gehirnkrankheit des Mopses, der pug encephalitis, einem rezessiven Erbdefekt, untersucht worden sein, damit gewährleistet ist, dass der Welpe von dieser tödlichen Krankheit nicht betroffen ist. Des weiteren müssen die Eltern frei sein von Augenanomalien, wie Entropium, Distichiasis, Keratoconjunktivitis Sicca, persistierender Pupillarmembran, ektopischen Zilien, kornealen Vaskularisation und juvenilen Keratitis pigmentosa. Die Anlagen zur Demodikose und Immundefekten dürfen nicht vorliegen.

Wie eine Röntgenuntersuchung eines Mopswelpen vor Abgabe an die künftigen Eigentümer auszusehen hat, finden Sie bei Interesse unter : Röntgenbilder Pugnax ;

Im Kaufvertrag sollte heute auch die Garantie enthalten sein, dass die Zuchtstätte frei ist von Pathogenen. Ein bakteriologisch gesunder Hund ist nicht nur vollkommen unbedenklich für seine Umwelt, für andere Tiere, Menschen, Kleinkinder, sondern schützt mit seinem Immunsystem sogar zusätzlich seine Nächsten, da sein Immunsystem bei allfälligem Kontakt, Pathogene in der Regel sofort abtötet. Ein gesunder Hund bei Kindern trainiert sogar deren Immunsystem mit seiner gesunden Flora und werden Allergien im späteren Alter damit weitgehend verhindert. Ein Welpe, der allerdings mit gefährlichen Pathogenen bereits auf die Welt kam, hat kein diesbezüglich reagierendes Immunsystem, da dieses von Geburt an vorhandene Bakterien als die Körpereigenen akzeptiert und es nicht gelernt hat, dass hoch Pathogene zu bekämpfen sind.
Bitte nehmen Sie keine Tiere als Urlaubsmitbringsel aus dem Ausland mit nach Österreich und bitte auch keine Hunde aus Tötungsanlagen, keine Nothunde aus Osteuropa. Wenn Sie einen Hund halten möchten, den Sie retten wollen, bitte besuchen sie in diesem Falle ein österreichisches Tierheim. Die Gefahren, die von Tieren, von Hunden, aus bestimmten Ländern ausgehen, sind immens. Es erkranken nicht nur unsere Tiere in Österreich daran, auch der Mensch erkrankt schwer. Es sind keine leeren Worte, die Sie hier lesen, es sind Tatsachen. Falls Sie ein Tier retten möchten, erkundigen Sie sich zuvor beim Bundesministerium für Gesundheit. Es gibt bereits Broschüren, die entsprechende Krankheiten, die über importierte Hunde eingetragen werden, aufzeigen. Ergänzen darf ich diese mit 2 weiteren gefährlichen Erregern und finden Sie diese bei Interesse unter : Mycoplasmose ; Bakterium agalactiae . Zuchten, die Ihnen die entsprechenden Untersuchungen und Garantien vorlegen, bzw. für den Welpen sogar mitgeben, sind vollkommen bedenkenlos und haben solche Welpen eine, auch für Ihre Umwelt, äußerst gesunde Bakterienflora, mit sehr gut funktionierendem Immunsystem.

Die Vorfahren der Welpen, auch in den Stammbäumen zu den Hunden, sollten nicht aus östlichen Gefilden kommen, es sollten vorzugsweise Hunde sein, die in Österreich geboren sind, bzw. in Österreich geboren waren.



Manukae's Kinder im Alter von 3 Wochen :



Calimero 



Calimero 3 Wochen jung 



Calimero - nach ausgiebigem Trunk an der Zitze 



Coco Chanel - 3 Wochen alt : noch ganz auf die Milchquelle fixiert und selbstverständlich auf den Menschen



Coco 



die drei-wöchige Coco Chanel 



Comtesse Cosima - 3 Wochen auf der Welt 



Cosima 



Cosima nach dem Milchtrunke 



Mit 4 Wochen eröffnet sich den Kleinen eine ganz neue Welt - der Garten. Nachstehende Bilder zeigen die drei am ersten Gartentag.



Coco Chanel, Calimero, Comtesse Cosima 4 Wochen - von links nach rechts



Coco, Calimero, Cosima 



Cosima im Vordergrund,  dahinter Calimero, links Coco



Coco, Calimero, Cosima, von li nach re 





Coco, Calimero, Cosima 















Bruder Wermuth begutachtet die kleinen   Geschwisterchen



Vater Quid und Wermuth  begutachten die neuen Mops-Erdenbürger



Urgroßmutter Esmeralda - bewacht das Welpen-Rondell



Calimero - 4 Wochen alt 



Calimero 



Coco Chanel - 4 Wochen jung 



Coco 



Coco 



Comtesse Cosima - 4 Wochen alt 



Cosima 



Cosima rechts und Calimero links 



Reinrassige Mopswelpen vom alten Schlage kommen als sehr kompakte Neugeborene auf die Welt. Sie sind kurz und rundlich im Körper, mit kreis-rundem Köpfchen von jeder Seite betrachtet und blüschigem, dichtem, kurzem Pelzchen. In den kommenden Wochen werden beige Welpen in der Fellfarbe, die bei Geburt antracit bis braun war, immer heller und leuchtender. Mopshündinnen, dem Rassestandard entsprechend gezüchtet, haben sehr breite Becken und gebären ihre Kinder in der Regel leicht und ohne Komplikationen. Das Gewicht einer Hündin, die für die Zucht erkoren wurde, sollte 8 kg nicht unterschreiten und ihre Kondition sollte sehr sportlich sein. Im Nachstehenden ist ein typischer Mops-Neonat, wenige Stunden alt, abgebildet :







Weitere Bilder von der Entwicklung der Babys finden Sie hier unter : C - Mopswelpen aus Manukae 5 Wochen alt :



nach oben ;
C - Mopswelpen aus Manukae 5 Wochen alt :
Mops Welpen 2017 ;
Röntgenbilder Pugnax ;
Gesundheit Mops ;
Wieviel kostet ein Mops ;
Mops ;
Mops - CANIS PUGNAX ;
Mopszucht Österreich ;



C - Mopswelpen aus Manukae 5 Wochen alt :