Mops 'sche Allüren
Farben des Mopses
Mops Welpen 2018
Mops Welpen 2017
Mops Welpen 2016
Mops Welpen 2015
Mopswelpen 2014
Mops - Welpen 2013
Mops - Welpen 2012
Mops - Welpen 2011
Mops - Welpen 2010
Mops - Welpen 2009
Mops - Welpen 2008
Mops - Welpen 2007
Mopswelpen 1
Mopswelpen 2
Mopswelpen 3
Mopswelpen 4
Mopswelpen 5
Mopswelpen 6
Mopswelpen 7
Mopswelpen 8
Mops Bilder 2
Mops Bilder 3
Mops Bilder 4
Mops Bilder 5
Mops Bilder 6
Mops Bilder 7
Mops Bilder 8
Mops Bilder 9
Mopsbilder 10
Mopsbilder 11
Mopsbilder 12
Mopsbilder 13
Mopsbilder 14
Mopsbilder 15
Mopsbilder 16
Mopsbilder 17
Mopsbilder 18
Mopsbilder 19
Mopsbilder 20
Mopsbilder 21
Mopsbilder 22
Mopsbilder 23
Mopsbilder 24
Mopsbilder 25
Mopsbilder 26
Mopszucht Bilder 28
Mopszucht Bilder 29
Mopszucht Bilder 30
Mops-Kunst PugArt
Inhaltsverzeichnis
Allgemeinmedizin
Augenerkrankungen
Belastungstest Mops
Bewegungsapparat
Ernährung
Gynäkologie
Hauterkrankungen
Infektionsmedizin
Mikrobiologie
Molekularmedizin
Mycoplasmose
Oxphos-Erkrankungen
Röntgenbilder Pugnax
ZNS und PNS
Zuchtphilosophie
Mops - Welpen aus Pugnax - aktuell

Mopswelpen

aktuelle Würfe siehe bitte hier : aktuelle Mitteilung über die Mopszucht 2018 : ;





Tieranzeigen.at - Hundewelpen aller Rassen

finden Sie unter : http://www.tieranzeigen.at

Diese Plattform informiert Sie umfangreich über alle derzeit vakanten Tiere, über alle Hunderassen und werden die Züchter streng überprüft, bevor sie ihre Tiere offerieren dürfen. Unter den Rubriken Hunde und Hundewelpen aller Rassen stehen ausschließlich Zuchtstätten, die zuvor von der Behörde kontrolliert und als in Ordnung befunden wurden. Über 'Tieranzeigen.at' werden Sie nicht nur umfassend informiert, Sie können mit jedem Züchter oder mit jeder Person, die ein Tier derzeit abgibt, direkt Kontakt aufnehmen, um alles nähere zu erfahren. Ein ausgesprochen seriöses Online-Medium, welches laufend am neuesten Stand ist und sehr empfehlenswert.



ÖSTERREICH'S ERFOLGREICHSTE MOPSZUCHT

verfügt neben allen FCI - Titel ausschließlich selbstgezogener Möpse (Weltsieger-, Europasieger-J, Champions, Bundessieger, Klubsieger, Rassebeste) auch über alle geforderten, gesundheitlichen Untersuchungen und erhielt daher das Prädikat :



ELITEZUCHT

Die Parenteralgenerationen der Pugnax-Welpen haben die vom Gesetzgeber geforderten Untersuchungen lt. gültigem TSchG, BGBL, § 5, Abs.2 erbracht und wurden hinsichtlich der


Atmung - röntgenolog. Untersuchungen der

Trachea , keine Stenosen vorhanden, keine Schwächen der trachealen Knorpelspangen

der Lunge , - frei von Lungenfibrose (frei von erbl. Bindegewebseinlagerungen)

des Herzens - geröntgt auf dilatiative Cardiomyopathie;

der Wirbelsäule - Hemivertebra, Diskopathien,

der Gelenke - Hüftgelenk u.Gelenke bezügl. Freiheit von Arthrosen

---------- die röntgenolog. Untersuchungen der Zuchttiere finden Sie dem Zuchtplan angeschlossen ----------

Augenerkrankungen - frei von Ektopische Zilien , Entropium , Distichiasis und sonst. Anomalien, der Haut - Freiheit von DEMODIKOSE und Atopien, sowie endokrin bezügl. umfassenden Blutuntersuchungen unterzogen, frei von erbl. Erkrankungen des Zentralnervensystemes und keine Defektgene für pug dog encephalitis , Leigh Syndrom - nekrotisierende Enzephalopathie , keine erbliche Epilepsie und wurden die Elterngenerationen als gesund befundet. Ebenso ist der Bulbus tief im Schädel eingebettet und das Gebiß zeigt keinen Vorbiß, sondern normalen Gebißschluß. Des weiteren werden die Hunde laufenden bakteriologischen und virologischen Untersuchungen, diese mittels PCR Verfahren, untersucht und sind vollkommen frei von Caninem Herpes, Bruzellose, Mykoplasmose, sowie hoch-pathogenen Keimen. Auch diese Untersuchungen haben sich in Österreich als notwendig erwiesen. Die Befundungen können auf Wunsch jederzeit vorgelegt werden. Auch alle Welpen werden vor Abgabe einer umfassenden Welpen-Voruntersuchung und dem Röntgen der Wirbelsäule, Luftröhre, Lunge, Wirbelsäule, Gelenke und des Herzens auf DCM unterzogen und diese Atteste den Eigentümern übergeben.

Röntgenbefunde der Zuchttiere

nicht vom österr. Gesetz gefordert wird der Belastungstest. In Österreich wird er von einigen angestrengt, anstelle medizinisch jederzeit nachvollziehbarer Untersuchungen, da diese natürlich wesentlich kostenintensiver sind als ein Mopsspaziergang an der Leine, und außerdem offenbaren med. Untersuchungen, wie Röntgen, Gentests etc.. die tatsächliche Gesundheit der Tiere unwiderruflich. Ein Gehen des Hundes von nur 10 Minuten Dauer und einer Strecke von nur 1 Kilometer ist selbstverständlich für das Raubtier Hund jederzeit mit Leichtigkeit zu erbringen und wird schon aus diesem Grunde von ausnahmslos allen Universitäten als medizinische Gesundheitsbefundung abgelehnt. Siehe als Beispiel eine der Arbeiten darüber unter : Belastungstest Mops
Dennoch haben sich Möpse der Pugnax-Zucht einem solchen Test unterzogen, allerdings nicht für 10 Minuten, sondern für 2 Tage durchgehend unter äußerst schwierigen Bedingungen und finden Sie hier näheres über diesen sehr realen Überlebenstest unter

Belastungstest für Canis Pugnax

Die genetische Gesundheit, sowie die Bestätigung eines äußerst gesunden Mikrobioms der Pugnax-Möpse ist in den Kaufverträgen der Welpen schriftlich dokumentiert.



Zuchthygiene : mopshündin mopsrüde mops welpen

Veterinär-behördlich und staatlich geprüfte Zuchtstätte
nach Vorlage der vom Gesetz geforderten laufenden Untersuchungen an der Rasse Mops mittels veterinärmedizinischer vorzüglicher Atteste und bakteriologischer Befunde über Generationen.



den Erlkönig der modernen Mopszucht



CANIS PUGNAX QUID PRO QUO

Quid - Jungrüde, hier noch 9 Monate alt



und ebenfalls ab 2014 neu in der Mopszucht die Hündin



CACA-Winner CANIS PUGNAX OKKE

Okke - hier im Alter von 2 Jahren



diese beiden Prototypen sind aus jahrzehntelanger Selektionszucht auf Gesundheit, die laufend durch entsprechende medizinische Untersuchungsprogramme kontrolliert und bestätigt wurden, im Einklang mit dem Rassestandard GB entstanden und werden ab nun ihre wertvollen Gene in diesem Zuchtprogramm in jedes nun gezeugte Tier dieser Zuchtstätte einbauen. Für die Anregung bedanke ich mich hiemit nochmals bei einem außergewöhnlichen Veterinär, nicht nur für seine einmaligen Bemühungen um meine Zucht, meine Tiere und für seine besondere Einfühlsamkeit über all die Jahre, Beobachtung der Entwicklung der Rasse, seit diese leider zum Modehund anvancierte und seiner immer korrekten Diagnostik, sondern auch besonders für die Kompatibilität seiner Kompetenz als Tierarzt mit der Erfahrung der Pugnax-Zucht als langjährigste Zuchtstätte für Brachyzephale



Wolfgang Klammbauer



durch dessen wesentliche Mithilfe und Inspiration solch prachtvolle Tiere entstehen durften. Vor allem auch der Genpool von Europachampion, Champion of Champions, Best of Breed, bester Mops der österr. 'Zucht CANIS PUGNAX FINNIKIN FILIA BAUCIS', eine Hündin die für Österreich alles erreichte, beste Gesundheit für diese Rasse mit außergewöhnlicher Schönheit vereinigte





befindet sich in diesen beiden Prototypen und in allen Pugnax-Möpsen weiterhin. Finnikin erreichte, sportlich aktiv bis zum letzten Tage, unter der wohlwollenden Betreuung des Tierarztes Wolfgang Klammbauer unbeschwert das 17. Lebensjahr. In dieser harmonischen Zusammenarbeit werden die wunderbaren genetischen Anlagen der alten englischen Möpse auch weiterhin in der modernen Pugnaxgeneration weiterleben.
Der Weg dieser Zucht ist, Möpse mit prachtvollen, sportiven Körpern, vorzüglicher Atmung, allen Befunden o.B. und auf hochgestellten Beinen die Welt erobernd, die den Hunden Ausdauer verleihen, Augen, die gesund und tief im Kopf geschützt liegen und Nasen, die wieder einen korrekten Nasenrücken und weite Atemwege zeige auch weiterhin zu ziehen.
Aus den Erbanlagen dieser beiden Tiere werden ab 2014 die Nachkommen erwartet :





einen weiteren vorbildlichen Vertreter dieser neuen Mopsgeneration präsentiert CANIS PUGNAX ROYAL QUEEN im Eigentum von

Dr. Lukas Schwarz, Vet.med. Universitätsklinik Wien





Röntgenbefunde der Zuchttiere



CANIS PUGNAX QUID PRO QUO

Quid pro Quo - die Trachea ist vollkommen offen und geräumig; das Cor liegt absolut parallel zur Trachea und besteht kein Verdacht auf Dilatative Cardiomyopathie; die Lunge zeigt ebenfalls keine Verschattungen ist ist o.b.B.; es liegt keine genetische Veranlagung zu Bandscheibenproblemen vor und der Rüde ist absolut frei von Hemivertebra; Wirbelsäule und alle Gelenke o.b.B.





PDE-UNTERSUCHUNG = Untersuchung auf pug dog encephalitis



Canis Pugnax Venus von Mim

Venus : vollkommen frei von HV (Keilwirbelbildung), kein Verdacht auf Diskopathien, kein Verdacht auf HD, frei von arthrotischen Veränderungen der Gelenke und der Wirbelsäule, hinterer Herzschatten o.B., Lunge o.B. - Aufnahme im Alter von 8 Jahren der Hündin.



Weiters ist Venus vollkommen frei vom Verdacht auf Demodikose, Allergien, das Gebiß ist gesund und zeigt keinen Vorbiß - korrekter Gebißschluß, Trachea offen, gesundes Auge, auch mit 8 Jahren, frei von ektop. Zilien, Entropium, Keratitis pigmentosa sowie vollkommen frei von Dystokie. Lt. Blutbefund liegen keine endokrinen Störungen vor - vollkommen o.B.



Canis Pugnax Esmeralda

Esmeralda -  zum Zeitpunkt der Aufnahme mit 5 Feten gravid. Befundung : Vollkommen frei von Keilwirbelbildung und dem Verdacht auf Diskopathien, kein Verdacht auf HD, alle Gelenke und die Wirbelsäule vollkommen arthrosefrei, hinterer Herzschatten und Lunge o.B., Patellae korrekt in situ.



Weiters zeigt Esmeralda gesunde, offene Luftwege, ist frei von Demodikose, Atopien, Entropium und ektopischen Zilien des Auges, frei von Keratitis Pigmentosa, zeigt korrekten Gebißabschluß (keinen Vorbiß) und keinen Verdacht auf Dystokie.



Canis Pugnax Die Kleine Mamsell

Mamsell -  hier in Austreibung während einer Preßwehe geröntgt. (Welpe : Jojo stößt gerade in das Becken der Mutter vor). Mamsell : vollkommen frei von Hemivertebra, kein Verdacht auf Diskopathien, keine Arthrosen erkennbar.



Mamsell - Röntgen 2013 : ist auf dieser Abbildung 6 Jahre alt und noch immer vollkommen frei von Arthtrosen, HV, Gelenke o.B.



Mamsell 2013 - 6 Jahre alt : Luftröhre vollkommen offen, frei von Stenosen und Trachealkollaps, Herzschatten normal groß - gesund, Lunge o.B., Brustwirbelsäule keine Hemivertebra, alle Gelenke o.B.



Canis Pugnax Igitur Illustris Ruby

Ruby :  Brustwirbelsäule vollkommen frei von Keilwirbelbildung, keine Arthrosen, Lunge, Herz o.B., Trachea offen.



Ruby : Lendenwirbelsäule vollkommen frei von Hemivertebra, Patellae korrekt in situ, HD frei, keine Arthrosen, alle Gelenke o.B., weiters : keine Anlage zu Demodikose, Allergien, gesundes Auge ohne Entropium, Zilien und frei von Keratitis pigmentosa, korrekter Gebißschluß.



Untersuchungen lt. gültigem TSchG

Zur langjährigen Erfolgsphilosophie der Pugnax-Zucht :

Sehr geehrter Besucher !

Als erfahrenste Zuchtstätte für die Rasse Mops ist es müssig, lediglich Tiere zu ziehen, die dem Rasseideal entprechen, es ist unentbehrlich Tiere einer Rasse zu züchten, die auch den Anforderungen eines langen und gesunden Lebens gerecht werden können. Aus diesem Grunde habe ich mich dafür entschieden, nicht nur die Parenteralgenerationen röntgenologisch und endokrin zu überprüfen, sondern auch deren Nachzucht. Jeder Welpe, der mich verläßt, wird, wie bisher von Anbeginn der Zucht, gründlich bezügl. gesunder Augen, Haut und Fell, Gelenke, Patella und Vitalität tierärztlich untersucht und mit einem entsprechenden Attest versehen, sondern seit 2012 binde ich ebenfalls röntgenologische Welpen-Untersuchung meinem Zuchtprogramm an, die sowohl jeden einzelnen Wirbel der Wirbelsäule, die Luftröhre, das juvenile Herz, die Lunge und die Kniescheibe in ihrer Position aufzeigt. Die künftigen Welpenbesitzer, die von mir für einen Welpen ausgesucht wurden, erhalten vor Abgabe des entsprechenden Welpen das Röntgenbild zur Prüfung über eine weitere med. Einrichtung oder Klinik nach Wahl des künftigen Welpeneigentümers zur zusätzlichen Absicherung der Korrektheit der Daten, sowie eine schriftliche Garantie über die Untersuchungen des Welpen und werden diese auch in den Stammbaum entsprechend eingetragen. Damit hat die Zuchtstätte die Forderungen des Gesetzgebers nach dem Österr. Tierschutzgesetz u.a. § 5 Abs.2,1 nach bestem Wissen erfüllt.



Röntgenaufnahme - Welpe  als Beispiel für eine aussagekräftige röntgenologische Untersuchung dient hier Peter Pan. Man erkennt eindeutig, daß der Welpe vollkommen frei ist von Hemivertebra (angeborenen Mißbildungen der Wirbel), eine gesunde Wirbelsäule zeigt, der Herzschatten normal ist, die Trachea keine Verengungen zeigt, die Lunge o.B. ist und die noch in Entwicklung befindliche Kniescheibe korrekt in situ.



Röntgen einer Welpen-Wirbelsäule Dieses Bild zeigt besonders detailliert die einzelnen Wirbel einer gesunden Wirbelsäule eines Welpen aus Pugnax-Zucht im Alter von 10 Wochen.



HV-Röntgen eines adulten Pugnax-Zuchtrüden

Canis Pugnax Uriel - o.B. Zur Demonstration das Bild eines adulten Rüdens, in dem Falle Canis Pugnax Uriel, da mehrfach in die Zucht als Vatertier integriert im Alter von 7 Jahren : Herz, Lunge, Trachea o.B., Wirbelsäule - HV frei, vorbildlich schöne Wirbel und Gelenke, keine Arthrosen trotz fortgeschrittenen Alters und weiters noch gesondert untersucht : Patella und HD 0/0.



Röntgenbilder Pugnax siehe auch hier



Der Erwerb eines Mopses und die Wahl der Zuchtstätte ist eine ausgesprochene Vertrauenssache. Nicht lediglich das Versprechen, gesunde Hunde zu züchten, in welcher Form auch immer abgegeben, ist hier die Basis die Garantie bringt, sondern die vorgelegten med. jederzeit beweisbaren Befunde vor Abgabe des Welpen. Ein Mops durchläuft keine Operationen, um lebensfähig zu sein, wenn er aus einer Zucht stammt, dessen Eltern, Großeltern, Urgroßeltern bereits nachweislich gesund und langlebig waren und dessen Untersuchungen vor Abgabe des Welpen die Zuchtstätte nicht scheut, sondern von sich aus überhaupt erwägt, ohne eine diesbezügliche Aufforderung zu benötigen, sogar einen Welpen ohne med. Atteste und schriftlicher Garantie nicht abgibt. Möpse aus solchen Zuchten durchleben in der Regel ein beschwerdefreies, mopsfideles Leben und erreichen sehr oft ein besonders hohes Alter.

Designer-Rassen, wie Kreuzungen zwischen Möpsen und Terrier oder anderen Rassen, sowie auch Retromöpse, die zu den Designer-Rassen, also Produkten von Kreuzungen, zählen, sind in Österreich unter hoher Strafe gesetzlich verboten. Der Grund liegt in der additiven Reaktion der Erbprobleme der miteinander gekreuzten Rassen und der unterschiedlichen Schädeltypen, die dem größeren Hirn und der Hypophyse des Mopses im Kreuzungsendprodukt oft zu wenig Raum bieten und daher wiederum für weitere gravierende Defekte verantwortlich zeichnen würden lt. Forschung.

Von meinem Mops - Klientel erwarte ich ein permanentes, liebevolles Zuhause, die von mir empfohlene, artgerechte Ernährung und Haltung beizubehalten und bei Bedarf mops - lebenslangen Kontakt zu wahren, damit ich ALLE FRAGEN RUND UM DEN MOPS beantworten darf und mein Klientel somit von meiner jahrelangen, profunden Erfahrung profitieren kann.



Diese Homepage von CANIS PUGNAX stellt eine Dokumentation meiner Arbeit von Beginn bis zum heutigen Datum dar, wobei jeder bei mir geborene Mops abgebildet ist. Alle gezeigten Möpse entstammen der Pugnax-Mops - Stätte.



Mops Zucht Österreich nach oben Mops - Welpen 2013 Mopswelpen 2014 Gesundheit



Mops - CANIS PUGNAX